Friederike Fink, Mag. rer. nat., Jahrgang 1963,

Klinische- und Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin (SF), Supervisorin ÖVS, WKO, Lebens- und Sozialberaterin, Sozial- und Berufspädagogin. Lehrtherapeutin mit Teillehrfunktion ÖAGG, la:sf Wien und ÖAS, Aufstellungsarbeit ÖfS. Lehrtätigkeit an der FH Joanneum Studiengang Sozialarbeit und der Med Uni Graz

 

 


Aus- und Weiterbildungen

  • Systeme- Familien- und Strukturaufstellung (Apsys Graz, SYST München….) NLP-Practitioner ÖTZNLP Wien
  • Körperorientierte Methoden: PEP (M. Bohne), PEP® (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie), Atemtherapie L.Orr, Holistic Pulsing, Breema…),
  • Naturtherapeutisch rituelle Arbeit: H. Kreszmeier, H.P. Hufenus
  • Traumaarbeit: PITT Luise Reddemann und Ulrike Reddemann; Ego-State-Therapie (W. Hartman, K. Fritzsche, J. Peichl), Somatic Experience Ausbildung unter Supervision bei U. Rentsch nach P.Levine

 

Berufliche Tätigkeiten

  • 1991-2001 Mitaufbau und fachliche Leitung des Kinderschutz-Zentrums Graz und intensive Kooperation mit verschiedenen Berufsgruppen der Kinder- und Jugendhilfe und des psychosozialen Feldes
  • Seit 2001 Selbständig in freier Praxis in Graz tätig

 

Arbeitsbereiche

Psychotherapie, Supervision, Coaching, Moderation, Seminarleitung, Lehrtätigkeit

Seminarleitung zu verschiedenen Themen der systemischen Arbeit wie Fragetechniken, Ziel-und Auftragsklärung, Methoden und Interventionen, zu Kommunikation und Reflexion, Kinderschutz, Themen der Kinder- und Jugendhilfe, zu Selbsterfahrung und Aufstellungsarbeit.

Lehrtätigkeit: FH-Joanneum Graz Studiengang Sozialarbeit, Med Uni Graz Ausbildung zu Frühförder*nnen, SHFI Graz, Lehrsupervision und Einzelselbsterfahrung für Systemische Psychotherapie ÖAGG, ÖAS und la:sf Wien.